18
Jan

Geschichten vom Wüstenhof: Einsendung vom 18.01.2011

Published by

2 Comments

Liebes Wüstenhof Team,

schon seit dem ich zum ersten Mal auf dem Wüstenhof war – damals war ich schätzungsweise 8 Jahre alt und wir haben anlässlich eines Wandertages einen Ausflug von der Grundschule Vallendar zum Wüstenhof gemacht – hat mir die Atmosphäre dort wirklich sehr gut gefallen. Damals sind zwar noch die Hühner auf dem Tisch getanzt, der Wüstenhof war noch längst nicht so liebevoll eingerichtet, Räumlichkeiten wie den „Panorama-Pavillon“ gab es noch nicht und auch die Fassaden erinnerten eher an einen etwas heruntergekommenen Bauernhof, aber Dank der idyllischen Lage und der atemberaubenden Aussicht hat sich der Wüstenhof für mich seither in mein Herz gebrannt.

Doch nicht nur der Wüstenhof hat das geschafft. Auch meine Frau tat dies und deshalb gab es für mich keine Alternative zum Wüstenhof, als es darum ging, wo wir unsere Hochzeitsfeier entrichten würden.

Es bedurfte auch nur geringer Überzeugungskraft bei meiner Frau. Auch Sie kannte bereits den Wüstenhof und war von dieser Idee schnell zu begeistern. Wir wurden dann auch mit einem traumhaften Frühlingstag im Mai, einem perfekt vorbereitetem Team, leckeren Speisen und einer sensationellen Party in dem perfekt dafür geeigneten Panorama-Pavillon belohnt. Ich schätze auch dem Team des Wüstenhofs ist dieser Tag in Erinnerung geblieben. Denn die letzten Gäste – und natürlich wir – verließen den Hof erst bei Tagesanbruch.

Dieses Jahr werden wir nun unser 10-jähriges Jubiläum feiern. Einen bzw. seinen Teil dazu beigetraten hat auch der Wüstenhof….

Vielen Dank dafür!

Hier erhalten Sie alle Teilnahmeninfos:

Categories : Aktuelles

2 Comments → “Geschichten vom Wüstenhof: Einsendung vom 18.01.2011”


  1. anna

    6

    Schön diese kleine Erlebniserzählung.

    Hätten wir das auch nochmal zu erleben, so würden wir auch unser Fest auf dem Wüstenhof feiern.

    So es noch Platz hätte.

    Antworten

  2. Erika Ensel

    6

    Lieber Verfasser,

    diese Geschichte erinnert uns auch an die schönen Stunden auf dem Wüstenhof.

    Antworten

Leave a Reply